BMW 628 CSI Cabrio „Hammond & Thiede“

1200 760


Hersteller: BMW
Typ: 628 CSI Cabrio
Erstzulassung: 15.03.1982
Leistung: 135kW(184PS))
Vmax: 205km/h

Im Jahr 1980 gründete Marketingspezialist Jürgen G. Weber nach einer inspirierenden Reise durch die Vereinigten Staaten die Firma Tropic Automobil-Design. Die im schwäbischen Crailsheim ansässige Firma nahm sich bewährte Coupes der großen Automobilhersteller zur Brust, befreite diese vom Stahldach und so entstanden attraktive Vollcabriolets. Zunächst waren es Modelle von Toyota und Honda, dann sollte es der Sechser von BMW werden. Friedrich-Peter Lorenz aus Koblenz, ein ehemaliger Entwicklungsingenieur von Ford und anerkannter Prototypenbauer, wurde gleich zu Beginn in das Projekt eingebunden. Es wird ein hennaroter 635er umgebaut, welches im Frühjahr 1981 fertiggestellt wird. Publikumswirksam wird das Fahrzeug der Presse vorgestellt, währenddessen wird vom Hersteller Tropic bereits Plaung und Fertigung des Fahrzeuges vergeben. Trotz optimistischer Preispolitik war die Nachfrage groß. Aber es kam zu unplanmäßigen Verzögerungen in der Entwicklung und eine Fertigung rückte in weite Ferne. Als Folge wurde es finanziell eng, Tropic musste Konkurs anmelden.    

Doch jetzt lebte Webers 6er Cabrio Projekt erst auf: Die Firma Hammond & Thiede aus England startete ein weiteres Umbauprojekt. Der Koblenzer Betrieb des Herrn Lorenz wurde erneut eingebunden, das fertige Fahrzeug schon bald bei BMW in München vorgestellt. Die Bayern unterzogen den 628er einem mehrtägigen Test, als Referenzfahrzeug diente der SL von Mercedes. Der Benz wurde allerdings schon von Grund auf als Cabriolet konzipiert, der umgebaute Sechser konnte in der statischen und dynamischen Steifigkeit die Ingenieure in München nicht vollends überzeugen. Gleichzeitig wollte BMW an der Konstruktion des Grundfahrzeuges keine Veränderungen durchführen, was zweifelsohne bessere Steifigkeitswerte ermöglicht hätte. Eine weitere Fortführung des Projektes war aus wirtschaftlicher Sicht nicht möglich, Hammond & Thiede stellte die Entwicklung ein. Laut Thiede wurden 2 Fahrzeuge hergestellt, eines wurde offensichtlich noch in der Rohbauphase verschrottet…
 

…und das andere landete vor einigen Jahren bei uns ! Es ist das Fahrzeug, welches einst den Ingenieuren von BMW vorgestellt wurde. Der hennarote 628er mit der einmaligen perlbeigen Connolly Lederausstattung verfügt über ein halbautomatisches Verdeck. Auto Becker in Düsseldorf verkaufte den hennaroten 628er mit dem Kennzeichen D-AB 1 im Jahr 1985 nach USA, 2015 kam das bayerische Cabriolet zurück in die Heimat. Aufgrund der äußerst geringen Laufleistung von gerade mal 18.000 Kilometer fährt sich das Cabrio traumhaft schön und komfortabel. Ein faszinierendes Einzelstück, mit einer betörenden Form.

Ihr Mehrmarkencenter
in Mühlhausen bei Augsburg:

  Öffnungszeiten & Kontakt:

Montag bis Freitag:
08:00 bis 18:00 Uhr

Samstag:
09:00 bis 13:00 Uhr

 

  Postadresse:

AUTOMOBILE LOPP

Rechter Kreuthweg 14
86444 Affing
Tel.: +49 8207 958080

Ihre Meisterwerkstatt
in Augsburg-Lechhausen:

  Öffnungszeiten & Kontakt:

Montag bis Donnerstag:
07:30 bis 18:00 Uhr

Freitag:
07:30 bis 17:00 Uhr

 

  Postadresse:

AUTOSERVICE LOPP 
Inh. Harald Haid e.K.

Waterloostraße 30
86165 Augsburg
Tel.: +49 821 712727

Verbandsmitglied:

 

Meisterbetrieb:

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 UVP bedeutet: Ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (Neupreis).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (Neupreis).

Es gelten die Allgemeinen AGB der ZDK.